und Deutschland – Vergangenheit und Zukunft

„Es war einmal … MÄRCHEN UND DEMENZ“ / Bayern

„Es war einmal … MÄRCHEN UND DEMENZ“ – Präventionsmaßnahme für stationäre Pflegeeinrichtungen in Bayern

 

 

Es war einmal … und geht noch weiter! Bei der Pflege und Betreuung von Menschen mit Demenz gehen die Pflegekassen der AOK Bayern, der IKK classic, der KNAPPSCHAFT und der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau innovative Wege. Zusammen mit MÄRCHENLAND führen sie im dritten Jahr die Präventionsmaßnahme „Es war einmal … MÄRCHEN UND DEMENZ“ durch. Ab sofort können sich stationäre Pflegeeinrichtungen anmelden. Von der Präventionsmaßnahme profitieren nicht nur dementiell erkrankte Menschen, sondern auch deren Pflege- und Betreuungskräfte werden entlastet. Das bestätigt die jüngste Evaluation der Maßnahme.  

Professionelles und regelmäßiges Erzählen klassischer Märchen aktiviert das Langzeitgedächtnis von Menschen mit Demenz. Das hat positiven Einfluss auf deren Stimmung und Wohlbefinden. Erneut wurde dieser Zusammenhang durch die aktuelle Auswertung des anonymen Datenpools der 50 bayerischen Pflegeeinrichtungen, die 2019 an der Maßnahme teilnahmen, bewiesen: Mehr als 96 Prozent des befragten Personals bestätigt, dass die Märchenstunde auf Interesse der Senior*innen stößt und zu Entspannung und Fröhlichkeit beiträgt. Eine Pflege- und Betreuungskraft schrieb: „Die Märchenerzählerin war sehr empathisch und ging gut auf die Teilnehmer*innen ein.“

Der Einsatz klassischer Märchen entlastet auch die Mitarbeiter*innen, da sie in die Märchenwelt eintauchen können und von der Entspannung profitieren. Um die Präventionsmaßnahme nachhaltig in den Einrichtungen umsetzen zu können, bietet MÄRCHENLAND die Möglichkeit, Mitarbeiter*innen zu Märchenvorleser*in zu schulen.

„Das positive Feedback bestätigt unsere Arbeit. Wir freuen uns auf die Teilnahme der kommenden 50 Pflegeeinrichtungen.“, sagt Silke Fischer, Geschäftsführerin von MÄRCHENLAND. Für die letzten noch übrigen Plätze der kostenfreien Präventionsmaßnahme können sich stationäre Pflegeeinrichtungen ab sofort bei MÄRCHENLAND-Projektmanagerin Pia Cygon anmelden.

 

Kontakt: Pia Cygon
Mail: cygon@maerchenland-ggmbh.de
Telefon: 030 34 70 94 79
 
 

Mit freundlichen Grüßen
Sophie Wenkel

 
 
Presse

  Märchenland – Deutsches Zentrum für Märchenkultur 
  Spreeufer 5
  10178 Berlin
 Tel: 030 – 34 70 94 79
  Fax: 030 – 34 70 94 80

 
 
www.märchenland.de
www.facebook.com/Maerchenland