und Deutschland – Vergangenheit und Zukunft

Ankündigungen

„Frau Arndt ist systemrelevant“

 

Freitag, 30. September 2022, 19.00 Uhr „Frau Arndt ist systemrelevant“  

Ein Solostück von Przemysław Wojcieszek    

Deutsche Fassung und Regie: Andreas Visser   

Frau Arndt: Celina Muza

Grafik©Anna Molga

Ort: KulturMarktHalle, Hanns-Eisler-Str. 93, 10409 Berlin

Eintritt: ab 9,99 €   

Anmeldungen: info@kultur-schmuggel.org

Für die alleinstehende Frau Arndt ist der einzige Zugang zur Außenwelt die Paketverteilung aus ihrer kleinen Berliner Wohnung heraus. Unter Zeitdruck stehende Zusteller nutzen sie als Depot. Ihre Nachbarn lernt sie durch die Abholung der Pakete kennen. Ein Mikrokosmos, der zur Bühne für Frau Arndts Erzählungen und Reflexionen über ihr Leben und unsere konsumorientierte Gesellschaft wird. 20qm deutsch-polnisches Polit-Theater. Energisch und sanft, rebellisch und melancholisch. Frau Arndt rockt die Revolution.

Die Inszenierung wird gezeigt im Rahmen des Projektes: „Sehnsuchtsorte – neue deutsch-polnische Theaterstücke in Berlin“.
Das Projekt wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages sowie privaten Sponsoren.

Die Inszenierung wurde gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. #TakeCare

Eine Inszenierung des Theaters Trzy krzesła – Drei Stühle – Tři židle

Wir freuen uns, wenn wir Sie bei unseren Vorstellungen begrüßen dürfen.  

Verein Kultur-Schmuggel

https://www.facebook.com/Kulturschmuggel/