und Deutschland – Vergangenheit und Zukunft

Wirtschaft

Die Tobin – Steuer

James Tobin, der 1981 den Nobelpreis erhielt, bemerkte als erster, dass ein sehr geringer Steuersatz auf grenzüberschreitende Devisentransaktionen ausreichen würde, um kurzfristige spekulative Finanztransaktionen einzuschränken. Durch eine Neubesteuerung würden sich die Gewinne verringern und deshalb die Wechselkurse stabiler werden. Diese Steuer hat jedoch keine negativen Auswirkungen auf Finanzierungen von Warengeschäften. Gruppen wie ATTAC fordern eine Steuer von 0,1 bis 0,25 Prozent zu erheben, um daraus Entwicklungshilfen für die Dritte Welt zu speisen. Wenn die Tobin-Steuer eingesetzt werden soll, muss sie in allen Ländern eingeführt werden. Weiterlesen

Globalisierung

globarisierung

Globalisierung hat nicht nur einen Weltmarkt für Güter und Kapital, sondern auch einen Weltmarkt der Ideen geschaffen

Roman Herzog

Kommentar

In den letzten Jahren geschehen in der Welt zahlreiche wichtige Wandlungen auf dem Wirtschaftssektor. Es wachsen die internationalen Mächte, die Investitionen wählerischer denn je entscheiden. Der Globalisierungsprozess greift besonders auf dem Gebiet der Finanzen und Kommunikation. Es entstehen internationale Finanzmärkte, die Arbeitslosigkeit steigt und schließt Menschen aus dem sozialen Leben aus. Die ethischen Probleme begleiten die Vernetzung der Wirtschaft schleichend. Der Kapitalismus hatte als eine Form der gesellschaftlichen Ordnung immer ein sehr expansives Format. Die Suche nach neuen Nachfragemärkten und der ständige Drang die Konkurrenz auszuschließen, führte in der Geschichte zu Kriegen und die unmenschliche Ausbeutung der Arbeiter zu blutigen, von Polizei und Armee unterbundenen, Streiks und Revolutionen. Der Kapitalismus basiert auf der Gewalt, jedoch nicht in ihrem wortwörtlichen Sinn. Weiterlesen

Das Geld

… ist eine der wichtigsten Erfindungen der Menschheit… von primitiven Geldformen, z.B. Kaurimuscheln, bis hin zur Kreditkarte in unsere Zeit.

• Wesen des Geldes liegt in dessen Funktionen – es dient als allgemeines Tauschmittel, als Mittel der Wertübertragung, zur Wertaufbewahrung. In den Verkehr gelangt es durch Geschäfte der Notenbank

• Der Wert des Geldes bestimmt die Menge der Güter und Dienstleistungen, die der Geld – Menge gegenüber steht; Beide müssen in das richtige Verhältnis zueinander gebracht werden

• Übermäßige Geldmenge führt zur Inflation; Zu wenig Geld führt zur Deflation und Arbeitslosigkeit. Beides zu verhindern ist Aufgabe der Wirtschafts- und Geldpolitik

• Die Europäische Zentralbank übt eine, auf Stabilität der Euro ausgerichtete Politik, aus Weiterlesen

Dea, Audi, Zeiss

DEA – Mineralöl AG

Die DEA Mineralöl AG, eine Tochtergesellschaft der RWE-DEA Aktiengesellschaft für Mineralöl und Chemie, zählt zu den führenden Mineralölgesellschaften in Deutschland. Innerhalb der RWE-DEA Gruppe ist sie zuständig für Versorgung mit Rohöl, Mineralölverarbeitung sowie für den Verkauf von Mineralöl- und Petrochemieprodukten. In ihren eigenen Raffinerien und Beteiligungsraffinerien stelle DEA Mineralölprodukte und petrochemische Grundstoffe her. Mit Raffi-neriestandorten in ganz Deutschland verfügt DEA über gut verteilte Stütz-punkte. Aus der Beteiligungsraffinerie in Schwedt/Oder stammen auch Produkte für den polnischen Markt. DEA zählt zu den größten Rohölverarbeitern in Deutschland. Neben Mineralölprodukten wie Ottokraftstoffen, Dieselkraftstoff, Flugturbinenkraftstoff und Heizöl, produziert DEA in den Raffinerien auch petrochemische Basisprodukte. Weiterlesen